Angebote zu "Niemals" (36 Treffer)

ALLERTON & ALTON - Black, White And Bluegrass
€ 15.95
Angebot
€ 13.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

1-CD Digipak, vierseitig mit Booklet, 27 Einzeltitel. Spieldauer 70:51 Minuten. Eine historische Entdeckung! 60 Jahre alte Aufnahmen von gemischtrassigem Country-Duo aufgespürt. Manchmal registrieren Menschen, die gerade dabei sind, Musikgeschichte zu schreiben, genau dies selbst als letzte oder überhaupt nicht. Bear Family hat genau so ein Beispiel entdeckt - und wird im November dieses ganz seltene und bislang unpublizierte Kapitel der Country-Music-Historie in Form einer CD veröffentlichen. Afro-amerikanische Country-Interpreten, die bis Mitte der fünfziger Jahre Platten aufnahmen, lassen sich an einer Hand abzählen. Man denkt an den Grand-Ole-Opry-Star Deford Bailey - wegen seines Ausnahmestatus als Instrumentalist; und darum behandelt ihn die Country Music Foundation auch als geschichtlichen Exoten, der er in der Tat war. Jimmy Rodgers spielte zwar während einer 1930er-Session auf Louis Armstrong s Kornett, aber es gilt als absolut sicher, dass die beiden niemals gemeinsam gesungen haben. Schwarze Country-Sänger und gemischtrassige Country-Duos waren zu jener Zeit etwa so rar wie Hühnerzähne - im Grunde gelten sie als völlig unbekannt. - Und doch: Bear Family hat so ein Duo aufgespürt! In einigen Monaten werden wir - durchaus mit Stolz - die historischen Einspielungen von Allerton & Allen , den Cumberland Ridge Runners, veröffentlichen. Sie waren wahrscheinlich sogar das erste schwarzweiße Country-Duo überhaupt. Ihre Auftritte aus den späten vierziger und frühen fünfziger Jahren wurden von der Radiostation WLAM in Lisbon (Maine) ausgestrahlt und waren im gesamten Nordosten des Landes und in Teilen des südlichen Ontario in Kanada zu hören. Die Geschichte, wie sich diese beiden Country-Fans beim Stöbern in alten 78er-Platten begegneten, ist genauso faszinierend wir ihre Plattenaufnahmen. Am verblüffendsten ist dabei, wie völlig unbefangen sie selbst mit dem Thema Gemischtrassigkeit umgingen - wer sie waren und was sie gemacht haben. Genauso spannend ist die Geschichte, wie der Koreakrieg diesem gemischtrassigen Duo schließlich ein Ende setzte - Alton kehrte als ein anderer Mensch zurück, nachdem er die grausame Realität der Rassentrennung in der U. S. Armee erfahren hatte. Diese Veröffentlichung wird ihre Musik auf gewohnte Bear-Family-Art präsentieren: das Booklet opulent mit unbekannten Fotos bebildert, mit dem musikgeschichtlichen Hintergrund und sämtlichen digital aufbereiteten Songs, die wir auf dieser CD unterbringen konnten.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Sep 3, 2018
Zum Angebot
Again (Ltd. Digipak Edt.)
€ 18.99 *
ggf. zzgl. Versand

Seit die Brüder Lennart und Felix Eicke, Sänger Jakob Amr, Djamin Izadi und JP Neumann 2017 ihr unbetiteltes Album-Debüt veröffentlich haben, ist viel passiert: Leoniden gründeten die Plattenfirma Two Peace Signs, gewannen den New Music Award, spielten auf allen möglichen Festivals und zuletzt die komplette Deutschland-Tour mit Franz Ferdinand. Weil aber bei den Leoniden grundsätzlich sehr viel zur gleichen Zeit passiert und alle Bereiche organisch ineinandergreifen, hat es die Band geschafft nebenbei ihr zweites Album ´´Again´´ aufzunehmen. Einen ersten Eindruck dessen, was da kommt, vermittelt die Single ´´Kids´´: Es ist Musik, die eine mitreißende Euphorie verströmt, die niemals oberflächlich wirkt, weil Leoniden um die Abgründe des Lebens wissen: auch die Traurigkeit, die Sehnsucht und die Verzweiflung sind dieser Musik eingebrannt. Wach und auf den Punkt ist diese Band. So gibt es aktuell im Grunde keine andere Indie-Band in dieser Altersklasse, die stilistisch derart breit gefächert ist und mit vergleichbar traumwandlerischer Sicherheit ihre Kunst formuliert. Die Zeit der Leoniden beginnt spätestens: jetzt!

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 10, 2018
Zum Angebot
Various - Merci, Jury! Grand Prix Favoriten (2-CD)
€ 29.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

(2000/SONY) 49 tracks 1965-97! Booklet in Deutsch. Merci, Jury! Puis j´avoir vos votes, s´il vous plait ... May I have your votes please ... Ihre Wertungen, bitte: Das sind die Zauber-worte, die es nur einmal im Jahr gibt, und zwar beim Grand Prix Eurovision. Dann wird europaweit gepunktet — und hunderte von Millionen Menschen sitzen vor dem Bildschirm und fiebern mit. Und das seit Jahrzehnten: selten noch hat ein sich ein internatio-naler und überregionaler Songcontest über eine Zeitspanne von fast einem halben Jahrhundert zu einem Kult-Event entwickelt wie der Grand Prix Eurovision. Sorgfältig von der EBU (European Broadcasting Union) jährlich einmal zum Megaspektakel der Europäischen Rundfunkstationen hochstilisiert — zeigt dieser Songcontest noch längst keine Ermüdungserscheinungen. Er ist einerseits Treffpunkt zur freundschaftlichen Begegnung von Interpreten, Komponisten und Textern aber auch Anlaß für Teil-Allianzen, nicht bestätigten Absprachen, Skandalen und Skandälchen innerhalb jener Länder, die am edlen Wettstreit teilnehmen. Das umfassendeste Buch zu diesem Thema ist im Döcker Verlag erschienen. Der Autor Jan Feddersen, Journalist und Redakteur der Berliner taz und Guru unter den Songcontest Kennern hat dieses Werk mit allen Teilnehmertableaus, Startlisten und Punkte-Rankings verfaßt. Es enthält ein Lexikon der Teil-nehmer, Sympathie- und Antipathie-Statistiken zu allen Ländern sowie Interviews mit zahleichen Künstlern u.v.m. Endlich auf CD: Favoriten, Geheimtips und Siegertitel Daß zu einem Buch über Musik auch ein entsprechender Tonträger nicht fehlen darf, liegt auf der Hand. Dem Vorschlag des Buchautors folgend, nicht neuerlich ein Songcontest Album mit chronologischer Aufreihung der Siegertitel zu ver-öffentlichen, hat sich Sony Music entschlossen, in Zusammenarbeit mit Jan Feddersen eine Doppel-CD mit jenen Titeln zusammenzustellen, die von der riesigen Fan-Gemeinde immer wieder eingefordert wurden. Etliche Titel, die ein weit größeres Potential als die jeweiligen Siegerlieder hatten, wurden ebenso ausgewählt wie Songs, die bereits lange vergriffen waren und schon längst Kultstatus haben oder noch niemals auf CD veröffentlicht wurden. Willi Schlager

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Sep 3, 2018
Zum Angebot
Als die Filme laufen lernten DVD-Box (DVD)
€ 29.99 *
zzgl. € 4.99 Versand

Fast 50 Stunden Spaß und Vergnügen mit den besten Spielfilmen und Kurzfilmen der größten Comedy-Legenden ihrer Zeit. Erleben Sie Laurel & Hardy, Charlie Chaplin und Buster Keaton, aber auch Abbott & Costello, die Three Stooges und viele andere mehr.Das US-amerikanische Komiker-Duo Laurel und Hardy bestand aus den Schauspielern Oliver Hardy und Stan Laurel. Zwischen 1926 und 1951 drehten sie zusammen 106 Filme. Während Oliver Hardy sich hauptsächlich als Schauspieler in die gemeinsame Arbeit einbrachte, galt Stan Laurel als der kreative Kopf des Duos.Buster Keaton zählte neben Charlie Chaplin zu den erfolgreichsten Komikern der Stummfilmzeit. Wegen seines bewusst ernsten, stoischen Gesichtsausdrucks wurde er.The Great Stoneface.und.Der Mann der niemals lachte.genannt. Ein weiteres Markenzeichen ist sein.Pork Pie Hat, ein runder, flacher Hut aus Filz.Charlie Chaplin zählt zu den einflussreichsten Komikern des 20. Jahrhunderts. Seine bekannteste Rolle ist der.Vagabund. Hier mimt er einen verarmten Landstreicher mit den Manieren und der Würde eines Gentleman. Charles Chaplin begann seine Karriere als Kind bei Auftritten in der Music Hall. Als Komiker in den frühen Stummfilmkomödien Hollywoods feierte er bald große Erfolge. Als beliebtester Stummfilmkomiker seiner Zeit bleibt bis heute unvergessen.Bonusmaterial:BonusfilmeDarsteller:Buster Keaton, Charlie Chaplin, Oliver Hardy, Stan Laurel

Anbieter: Expert Technomark...
Stand: Oct 19, 2018
Zum Angebot
Als die Filme laufen lernten (13 Discs)
€ 29.99 *
ggf. zzgl. Versand

Fast 50 Stunden Spaß und Vergnügen mit den besten Spielfilmen und Kurzfilmen der größten Comedy-Legenden ihrer Zeit. Erleben Sie Laurel & Hardy, Charlie Chaplin und Buster Keaton, aber auch Abbott & Costello, die Three Stooges und viele andere mehr. Das US-amerikanische Komiker-Duo Laurel und Hardy bestand aus den Schauspielern Oliver Hardy und Stan Laurel. Zwischen 1926 und 1951 drehten sie zusammen 106 Filme. Während Oliver Hardy sich hauptsächlich als Schauspieler in die gemeinsame Arbeit einbrachte, galt Stan Laurel als der kreative Kopf des Duos. Buster Keaton zählte neben Charlie Chaplin zu den erfolgreichsten Komikern der Stummfilmzeit. Wegen seines bewusst ernsten, stoischen Gesichtsausdrucks wurde er.The Great Stoneface.und.Der Mann der niemals lachte.genannt. Ein weiteres Markenzeichen ist sein.Pork Pie Hat, ein runder, flacher Hut aus Filz. Charlie Chaplin zählt zu den einflussreichsten Komikern des 20. Jahrhunderts. Seine bekannteste Rolle ist der.Vagabund. Hier mimt er einen verarmten Landstreicher mit den Manieren und der Würde eines Gentleman. Charles Chaplin begann seine Karriere als Kind bei Auftritten in der Music Hall. Als Komiker in den frühen Stummfilmkomödien Hollywoods feierte er bald große Erfolge. Als beliebtester Stummfilmkomiker seiner Zeit bleibt bis heute unvergessen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 25, 2018
Zum Angebot
Various - Shit Happens! Songs Of Everyday Life
€ 18.95
Angebot
€ 16.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

1-CD DigiPac (6-seitig) mit 68-seitigem Booklet, 25 Einzeltitel, Spieldauer 74:37 Minuten. Die erste Sammlung mit Tragödien-Songs von Top-Stars der Country Music, aufgenommen vor 40 bis 50 Jahren Mit allen Texten, damit die Dramen auch richtig rüberkommen Ein augenzwinkernder Essay zur Tragödien-Geschichte in der Country Music Original-Illustrationen von Reinhard Kleist , damit Ihr Verstand keinen Schaden nimmt Willkommen in einer musikalischen Welt der schlimmsten Katastrophen – mit Säufern und Bettlern, Obdachlosen, toten Soldaten und Waisen. Niemand ist vor solchen Schicksalen sicher. Hier werden Kinder von Autos plattgemacht. Sogar kuschelige Haustiere sind ein Thema – Hauptsache, die Süßen sorgen beim Hörer für ein, zwei Tränchen, wenn sie den Löffel abgeben.... Wir haben die Kopplung ´Shit Happens!´ genannt. Songs wie diese haben Tradition. Heute kann man nur drüber lachen, aber das alles war todernst (!) gemeint, als diese Lieder vor rund 40 bis 50 Jahren komponiert und eingespielt wurden. Das gehörte zum knallharten Geschäft, diese Songs sollten tatsächlich unterhalten... Wer sich mit Country Music auskennt, weiß, daß das ´Shit Happens!´-Genre schon viel früher ein Thema war; man muß sich nur mal ganz frühe Titel von Interpreten wie Jimmie Rogers , Bradley Kincaid oder Vernon Dalhart anhören, aus deren Texten das Pathos nur so tropfte. Kinder, Eltern oder liebende Ehefrauen wurden da im Dutzend abgemurkst, um Unterhaltung für die ganze Familie zu produzieren. Ganz egal, ob man das für Schmalz hält, für Kitsch oder Tränendrüsen-Songs – all das sorgt dafür, daß man sein eigenes Leben als wunderbar empfindet. Das sind nichts als elende Übertreibungen! Wenn etwa ein Halbtoter am Bahndamm seine letzte Knete einem Fremden anvertraut, damit der für die arme Ehefrau des Abnippelnden noch ein paar Klamotten kauft...Hier wird Trauer zum Selbstzweck. Die Opfer sind Leute wie du und ich mit verhängnisvollen Defekten, und es ist immer nur eine Frage der Zeit, bis das Schicksal gnadenlos zuschlägt. Diese geschmacklosen, schmalzig-weinerlichen Tendenzen sind bis heute Teil der Populär-Kultur. Zwar nicht mehr ganz so prominent, aber auch in gedrosselter Form hat das noch Erfolg. Wir präsentieren hier das Beste/Schlimmste eines ganz wunderbaren Genres – nicht etwa mit obskuren Künstlern von unbekannten Labels. Hier haben Johnny Cash , Eddy Arnold , Porter Wagoner , Hank Snow , Webb Pierce , Red Foley und andere Hochkaräter zugeschlagen. Teil ihres Erfolges ist die Tatsache, daß man nicht weiß, ob man jetzt lachen oder weinen soll. Damit niemand komplett vom Glauben abfällt, gibt es einen unterhaltsamen Begleittext des Musikhistorikers Hank Davis und außerdem einige wunderbare Illustrationen, die Reinhard Kleist extra für diese Zusammenstellung angefertigt hat. Kleists Sehweise bildet das Gegengewicht zum überladenen Pathos der Musik und hilft, diese übertriebene Gefühlsduselei zu ertragen. Vielleicht sorgt diese Kombination auch für einige satte Lacher und für eine andere Betrachtungsweise der Texte. Jede Wette: Nach dem Genuß der Illustrationen wird jeder anders über Johnny Cash s Give My Love To You Rose denken. Schallplattenfirmen veröffentlichen ständig Themen-Kopplungen: mit Songs über die Eisenbahn, mit Trucker-Songs, Blues-Titeln, Lieder über Texas. Wer die kauft, hört sie von vorn bis hinten komplett durch. Mit absoluter Sicherheit wird sich das hier niemand antun! Selbst wer über die Texte lachen kann (wobei Reinhard Kleist s Illustrationen helfen), hat irgendwann genug. Schon das bloße Lesen der Texte ist atemberaubend. Also, Leute: Zurücklehnen, entspannen und verfolgen, wie schlecht es anderen gehen kann...Und schön in dem Gefühl baden, daß all dies einem selbst ja niemals passieren kann. Lachen ist erlaubt, es darf sogar losgeprustet werden, denn dies ist Comedy pur. Und immer schön daran denken: Dumm gelaufen ist etwas nur dann, wenn es einen selbst betrifft – erwischt es irgendwen sonst, geht´s als Unterhaltung durch!

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Sep 3, 2018
Zum Angebot
Various - Schlager History Volume 2 (CD)
€ 17.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

SCHLAGER HISTORY GESCHICHTE DES SCHLAGERS - TEIL 2 Als Gerhard Wendland Ende 1961 sich im Tangorhythmus an die erste Stelle der niederländischen Hitparade sang, hatte er gewiß nicht vermuten können, daß gute drei Jahrzehnte später Tanze mit mir in den Morgen noch einmal an der Spitze einer Sammlung von sage und schreibe zwanzig deutschsprachigen Erfolgsnummern stehen würde - und schon gar nicht, daß diese Erfolge auf einer CD erscheinen würden. Tanze mit mir in den Morgen. Nicht nur Deutschland geriet dadurch in Begeisterung, auch in Holland gingen viele tausende Singles über den Ladentisch. Wieder einmal stellte sich heraus, daß Holland und der Schlager sich zuzeiten ausgezeichnet mit einander vertragen. Zugegeben, nach dem Zweiten Weltkrieg hat es doch schon etwas gedauert, bis der Schlager, das deutsche Erfolgslied, hier wieder festen Boden unter den Füßen bekam. Aber zu einem gewissen Zeitpunkt war das der Fall und wurden auch deutsche Künstler wieder beliebt in den Niederlanden. Vor allem romantisch angehauchte Weisen wurden hier mit offenen Armen empfangen. Und nicht zuletzt dank niederländischer Künstler, die sich des Schlagers annahmen. Sie verschafften dem deutschen Lied zusätzliche Chancen. lmca Marina zum Beispiel, die mit Laß mein Herz nicht weinen im Herbst des Jahres 1963 den fünften Platz der niederländischen Hitliste besetzte. Und auch den Sänger Gert Timmerman dürfen wir nicht vergessen, der im selben Jahr den zweiten Rang unter den besten zehn Schlagern mit Nimm deine weisse Gitarre erreichte und ein Jahr später zusammen mit seiner Frau Hermien die Mondhelle Nacht wochenlang zu einem Spitzenschlager machte. Und natürlich - da gab es auch Heintje (Simons). Sein schöner Knabensopran fand bei hunderttausenden Leuten Anklang. Er war kaum zwölf Jahre alt, als er seine erste Schallplatte machte: Mama. Das war 1967 und als vier Jahre später seine Stimme wechselte, hatte Heintje für eine ganze Reihe Schlager gesorgt -u.a. mit Neidschi Bumbeidschi,einem Nummer Eins-Hit im Jahre 1968, worauf ein Jahr später Ich sing ein Lied für Dich folgte. Dieser 2. Teil der Geschichte des Schlagers läßt übrigens keinen Zweifel darüber bestehen, daß nicht nur deutsche Künstler wie u.a. Gerhard Wendland, Heino, Cindy & Bert und Marianne Rosenberg den Schlager auf eine herrliche Höhe hinaufzusetzen verstanden. Die niederländischen Sängerinnen und Sänger haben wir schon hervorgehoben, aber auch Künstler aus fernen Ländern haben sich über-zeugend auf der Schlagerbühne durchgesetzt. Wie Demis Roussos zum Beispiel, der griechische Sänger, der seine Musikerlaufbahn bei der noch immer unvergeßlichen Gruppe Aphrodite´s Child begann und in den siebziger Jahren seine Karriere solistisch fortsetzte und inzwischen eine imponierende Reihe an Welterfolgen auf seinen breiten Schultern trägt. Mit sogar zwei Nummern schmückt Demis die beiliegende Auswahl: mit dem beliebten Auf Wiederseh´n und dem ebenso gefühlvoll vorgetragenen Schön wie Mona Lisa, einem Schlager zu dessen Autoren auch Leo Leandros gehört. Er ist ebenfalls griechischer Herkunft und Deutschland wurde seine zweite Heimat. Es nimmt daher kein Wunder, daß Leo Leandros seine Tochter Vicky dazu ermutigte, auch deutsche Lieder in ihr Repertoire aufzunehmen. Ihre Schlager erzielten einen unmittelbaren Erfolg und auch der Name Vicky Leandros ist aus der heutigen Schlagerwelt nicht mehr wegzudenken. Es gibt sie in jeder Sorte und Größe. Und Atmosphäre. Sie tauchen zuweilen im Rhythmus eines Walzers auf und dann wieder in dem eines Foxtrotts. Sie können einen marschähnlichen Charakter besitzen oder die Form einer perlenden Polka annehmen. Das eine Mal bleiben sie sofort im Gedächtnis haften um niemals daraus wieder zu verschwinden, das andere Mal muß man ihnen wiederholt ruhig zuhören, bevor sich Text und Musik wirklich eingeprägt haben. So ein Lied zum Zuhören mit den Qualitäten eines besseren französischen Chansons ist das 1977 von Stephan Sulke vorgestellte Lotte. Eine wunderbare Komposition, zu der ein sehr schöner, poetischer Text gehört. Der Hersteller dieser CD hat Lotte mit Recht als funkelndes Finale dieses buntgefächerten Schlager-Festivals angesetzt. Skip Voogd THIS COMPILATION ®1993 BR MUSIC LICENSED FROM CNR/INDISC, EMI MUSIC, MUSIKVERLAGE HANS GERIG, PHONOGRAM, POLYDOR, WARNER BASART. BR MUSIC, Postbus 308, 3860 AH Nijkerk

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Sep 3, 2018
Zum Angebot
Various - Cree Records - Sly & Robbie Present T...
€ 15.95
Angebot
€ 13.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

1-CD Digipak (4-seitig) mit 24-seitigem Booklet, 8 Einzeltitel. Gesamtspieldauer ca. 58 Minuten Die berühmteste Rhythm Section in der Geschichte des Reggae. Sly & Robbie sind die einzigen international bekannten Reggae-Musiker. Sie haben u.a. mit Joan Armatrading, Joe Cocker, Ian Dury, Bob Dylan, Serge Gainsborough, Herbie Hancock und Mick Jagger gearbeitet. Einzigartige Aufnahmen, eine besondere Mischung aus Reggae, US-amerikanischem Rhythm ‘n’ Blues und Soul. Zusammenstellung mit Aufnahmen des jamaikanischen Taxi-Labels von 1978-87. Gelungene Reggae-Versionen von Soul-Songs, mit denen Little Willie John, Al Wilson, Brook Benton, Tony Joe White, The Delfonics, The Impressions und Marvin Gaye zuvor große Erfolge feierten, gesungen u.a. von Tinga Stewart, Marcia Griffth und Delroy Wilson CD-Zusammenstellung von dem britischen Reggaehistoriker, Autor und Produzenten Steve Barrow. • CD im Digipak mit 24-seitigem Booklet und ausführlichen Linernotes von Reggae-Experte Noel Hawks. Die Titel auf dieser Zusammenstellung belegen nachdrücklich das umfangreiche Verständnis, das Lowell ‘Sly’ Dunbar & Robert ‘Robbie’ Shakespeare für die Wurzeln von Reggae, amerikanischem Rhythm ‘n’ Blues und Soul besitzen. Ihre Versionen von zeitgenössischen und klassischen Soul-Songs zeigen Sly & Robbie in bester Form bei ihren Interpretationen von Little Willie Johns Fever , Al Wilsons Show & Tell, Tony Joe Whites Rainy Night In Georgia (nach der Soul-Coverversion von Brook Benton), The Delfonics’ Don’t Break Your Promise , The Impressions’ You Must Believe Me , The Spinners’ Could It Be I’m Falling In Love und von einem Doppelpack mit Reggae-Versionen von Marvin Gayes Sexual Healing und Inner City Blues . Die Songs werden ausdrucksstark und voller Feeling von verschiedenen Sängern interpretiert und profitieren von Sly & Robbies herausragender Rhythmusarbeit, die bei den hier veröffentlichten Langversionen besonders hervorsticht. Seit mehr als vierzig Jahren haben die beiden dermaßen viel zur Entwicklung des Reggae beigetragen, dass sie getrost als dessen Rückgrat bezeichnet werden können. Ohne zu übertreiben können wir festhalten, Reggae hätte ohne Sly Dunbar & Robbie Shakespeare niemals eine derart große Bedeutung in der Populären Musik erlangt. Mögen sie uns noch lange erhalten bleiben… Normalerweise kennt am sie schlicht als Sly & Robbie. Doch die beiden meisterlichen Musiker sind auch als The Dynamic Duo, The Rhythm Twins und sogar – gelegentlich – als Drumbar und Basspeare bekannt. Die Rolle von Begleitmusikern war genau jene… nämlich im Hintergrund zu bleiben. Doch Sly & Robbie sind die einzigen Reggae-Musiker, deren Namen auch international bekannt und respektiert sind. Die Architekten und Baumeister jamaikanischer Musik haben stets die Grenzen dessen ausgelotet, was Eingang in Reggae Music finden konnte, und was nicht. Doch obwohl sie intensiv mit internationalen Musikstars wie Joan Armatrading, Joe Cocker, Ian Dury, Bob Dylan, Serge Gainsborough, Gwen Guthrie, Herbie Hancock, Mick Jagger oder Grace Jones zusammengearbeitet haben, blieben sie stets den Wurzeln ihrer Musik in Kingstons umtriebiger Reggae-Szene verbunden. Bitte, beachten: auch als 2-LP, CLP 1207, erhältlic

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Sep 3, 2018
Zum Angebot
Sly & Robbie - Sly & Robbie Present Taxi Gang I...
€ 24.95
Angebot
€ 22.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

2-LP (180-Gramm Vinyl), Klappcover, 20-seitiges Booklet (21x21 cm), 8 Einzeltitel. Gesamtspieldauer ca. 58 Minuten Die berühmteste Rhythm Section in der Geschichte des Reggae. Sly & Robbie sind die einzigen international bekannten Reggae-Musiker. Sie haben u.a. mit Joan Armatrading, Joe Cocker, Ian Dury, Bob Dylan, Serge Gainsborough, Herbie Hancock und Mick Jagger gearbeitet. Einzigartige Aufnahmen, eine besondere Mischung aus Reggae, US-amerikanischem Rhythm ‘n’ Blues und Soul. Zusammenstellung mit Aufnahmen des jamaikanischen Taxi-Labels von 1978-87. Gelungene Reggae-Versionen von Soul-Songs, mit denen Little Willie John, Al Wilson, Brook Benton, Tony Joe White, The Delfonics, The Impressions und Marvin Gaye zuvor große Erfolge feierten, gesungen u.a. von Tinga Stewart, Marcia Griffth und Delroy Wilson Album-Zusammenstellung von dem britischen Reggaehistoriker, Autor und Produzenten Steve Barrow. Auf hochwertigem 180-Gramm Vinyl gepresst; Klappcover, 20-seitiges Booklet (20x20 cm) mit ausführlichen Linernotes von Reggae-Experte Noel Hawks. Taxi Gang In Discomix Style Die Titel auf dieser Zusammenstellung belegen nachdrücklich das umfangreiche Verständnis, das Lowell ‘Sly’ Dunbar & Robert ‘Robbie’ Shakespeare für die Wurzeln von Reggae, amerikanischem Rhythm ‘n’ Blues und Soul besitzen. Ihre Versionen von zeitgenössischen und klassischen Soul-Songs zeigen Sly & Robbie in bester Form bei ihren Interpretationen von Little Willie Johns Fever , Al Wilsons Show & Tell, Tony Joe Whites Rainy Night In Georgia (nach der Soul-Coverversion von Brook Benton), The Delfonics’ Don’t Break Your Promise , The Impressions’ You Must Believe Me , The Spinners’ Could It Be I’m Falling In Love und von einem Doppelpack mit Reggae-Versionen von Marvin Gayes Sexual Healing und Inner City Blues . Die Songs werden ausdrucksstark und voller Feeling von verschiedenen Sängern interpretiert und profitieren von Sly & Robbies herausragender Rhythmusarbeit, die bei den hier veröffentlichten Langversionen besonders hervorsticht. Seit mehr als vierzig Jahren haben die beiden dermaßen viel zur Entwicklung des Reggae beigetragen. Dass sie getrost als dessen Rückgrat bezeichnet werden können. Ohne zu übertreiben können wir festhalten, Reggae hätte ohne Sly Dunbar & Robbie Shakespeare niemals eine derart große Bedeutung in der Populären Musik erlangt. Mögen sie uns noch lange erhalten bleiben… Sly & Robbie Normalerweise kennt am sie schlicht als Sly & Robbie. Doch die beiden meisterlichen Musiker sind auch als The Dynamic Duo, The Rhythm Twins und sogar – gelegentlich – als Drumbar und Basspeare bekannt. Die Rolle von Begleitmusikern war genau jene… nämlich im Hintergrund zu bleiben. Doch Sly & Robbie sind die einzigen Reggae-Musiker, deren Namen auch international bekannt und respektiert sind. Die Architekten und Baumeister jamaikanischer Musik haben stets die Grenzen dessen ausgelotet, was Eingang in Reggae Music finden konnte, und was nicht. Doch obwohl sie intensiv mit internationalen Musikstars wie Joan Armatrading, Joe Cocker, Ian Dury, Bob Dylan, Serge Gainsborough, Gwen Guthrie, Herbie Hancock, Mick Jagger oder Grace Jones zusammengearbeitet haben. Blieben sie stets den Wurzeln ihrer Musik in Kingstons umtriebiger Reggae-Szene verbunden. Bitte, beachten: auch als CD, Cree Records CCD 1207, erhältlich

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Sep 3, 2018
Zum Angebot
Jim Eanes - And The Shenandoah Valley Boys
€ 15.95
Angebot
€ 13.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

1-CD mit 20-seitigem Booklet, 31 Einzeltitel. Spieldauer ca. 78 Minuten. Man erinnert sich an Jim Eanes als einen der klassischen Bluegrass-Sänger, Komponisten und Texter, der nicht nur viele erstklassige Aufnahmen machte, sondern auch hervorragende Lieder schrieb. Seine Bluegrass-Aufnahmen sind staändig am Markt gewesen, seine Country-orientierten Aufnahmen jedoch, die er für Decca zwischen 1952 und 1955 aufnahm, sind niemals wiederveröffentlicht worden. Bluegrass-Experte Gary Reid schreibt in seinem Begleittext: ‚Dadurch, dass die Aufnahmen nicht im Handel waren, wurden sie immer wieder übersehen, wenn über die Bedeutung seiner langen profilierten Karriere geschrieben wurde.‘ Jim nahm insgesamt 31 Stücke für Decca auf, die ihn von seiner besten Seite zeigen. Die hervorragendste Aufnahme ist I Cried Again , ein Lied, welches auch Hank Williams in seinen Radio-Shows sang. Es zeigt auch die Ähnlichkeit zwischen Eanes und Williams zu jener Zeit. Die anderen Lieder sind ausgezeichnete Balladen, einige Lieder zum Kalten Krieg und antikommunistische Songs. Diese Aufnahmen, die seit den 50er Jahren nicht wiederveröffentlicht wurden (einige sind hier zum ersten Mal zu hören) sind ein Bonbon für Jim Eanes-Bluegrass- und Country-Fans. In jedem Fall beweist diese CD, dass Eanes eine der besten Stimmen in der traditionellen Country Music besaß.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Sep 3, 2018
Zum Angebot