Angebote zu "Bear" (439 Treffer)

Bear Music
€ 23.99 *
ggf. zzgl. Versand

Bear Music: Mark Bragg

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Oct 12, 2018
Zum Angebot
The Last Music Bearer als eBook Download von Ne...
€ 5.20 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 5.20 / in stock)

The Last Music Bearer: Neil Mach

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 11, 2018
Zum Angebot
Mark Bragg - Bear Music
€ 0.89 *
zzgl. € 3.99 Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: Oct 8, 2018
Zum Angebot
Sandy & The Wild Wombats - Devoted To Rock ´n´ ...
€ 15.95
Angebot
€ 13.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

1-CD mit 16-seitigem Booklet, 12 Einzeltitel, ca. 44:33 Minuten. Die Schöne und die Stimme! Sandy Wild ist DIE weibliche Rockabilly Sensation zusammen mit ihren rauhen männlichen Musikern, den Wild Wombats, seit wir sie 2015 entdeckt haben. 2014 gegründet, nahmen sie 2015 bereits ihr Debütalbum ´The Girl Can´t Help It´ (BAF19001, erhältlich auf 180g Vinyl-LP) mit großartigen Cover Versionen auf. Der Video Clip zu Wild One (Real Wild Child) kam einer Explosion auf dem YouTube-Kanal gleich und erlangte weltweit Aufmerksamkeit. Bear Family ist stolz, das neue CD-Album von Sandy & The Wild Wombats zu präsentieren, das in Kürze auf Bear Family Records erscheinen wird! Hier kommt nun ihr zweites Album, das dennoch wieder ein Debüt ist, enthält es doch 12 brandneue eigene Songs aus der Feder des Gitarristen Mark Twang. Sandy & The Wild Wombats sind definitiv eine Live-Band mit ekstatischer Bühnenshow, die es versteht, dies auch im Studio umzusetzen und auf Platte zu bringen. Der Wild Wombats-Sound basiert auf dem echten 1950s Rockabilly, transferiert und modernisiert zu einem aktuellen Stil. Das neue Album ist gefüllt mit Rockabilly-Rhythmen, gemixt mit modernen Rock- und Rock´n´Roll-Klängen, einige eher Blues orientierte Songs, sowie mit Country Music Einflüssen und balladesken Songs. Über allem steht die wundervolle Stimme von Sandy, die gelegentlich an die große Wanda Jackson erinnert, jedoch ihren eigenen Gesangsstil mit Wiedererkennungswert besitzt und somit jedem einzelnen Song ihren ureigenen Stempel aufsetzt. Tracks: Wild Night - I Gotta Move - Lady - Hey-Hey-Hey - Cure Your Ill - Shivers - Keep Doing - Devoted - Miss Your Face - Play It Cool - Ridin´ - Rockabilly Man (plus hidden track: Honky Tonk Heartache)

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Sep 3, 2018
Zum Angebot
BR5-49 - One Long Saturday Night, plus
€ 15.95
Angebot
€ 13.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

1-CD Digipak mit 32-seitigem Booklet, 23 Titel. Gesamtspieldauer ca. 48 Minuten. Country / Rock ´n´ Roll Parallelveröffentlichung zu Bear Familys BR5-49 DVD (BVD 20140) High-End Audio-CD-Version mit vier Bonustiteln! Alternative Country/Rockabilly-Pioniere von Nashvilles Lower Broad-Szene. BR5-49 auf dem Höhepunkt! Linernotes vom Chef der Band, Chuck Mead! Bonusstücke: am 21. Oktober 1996 in Kumamoto, Japan, live aufgenommen. Alle Aufnahmen zuvor unveröffentlicht! Nachdem die Grand Ole Opry 1974 in einen Vorort umgezogen war, geriet Nashvilles Lower Broadway (im Allgemeinen als Lower Broad bekannt) in den Sog städtischen Verfalls. In der Juliausgabe des Billboard-Magazins von 1995 beschrieb Chet Flippo in seiner Coverstory eine ´´neue Szene”, die ´´in der Music City von selbst entstanden” sei. Ermutigt durch die Eröffnung des neu gestalteten Ryman Auditoriums im Jahre 1994 zogen an der Tradition festhaltende Countrymusiker wie BR5-49 in die Honky Tonks der Lower Broad und begründeten eine lebendige Szene, die sowohl Kids als auch ältere Typen anzog und die eine bis heute andauernde Renaissance von Downtown Nashville anregte. 1996 kamen BR5-49 nach Deutschland, wo sie vom Südwestfunk gefilmt und mitgeschnitten wurden. Diese Aufnahmen dokumentieren die Hochphase der Band und wurden bis zu diesem Zeitpunkt nicht veröffentlicht. Als Ergänzung zur DVD kommt die CD mit vier Bonusstücken, die ein paar Monate später in Kumamoto, Japan, aufgenommen wurden.Die eigenen Kompositionen sind wirklich stark. BR5-49 konnte eigene Songs wie Bettie Bettie und Little Ramona (Gone Hillbilly Nuts) mit Klassikern wie Gone, Gone, Gone oder Cherokee Boogie mixen. Niemandem fiel auf, daß zwischen beiden Epochen vierzig Jahre lagen. Die neuen Songs klingen wie Klassiker und die Klassiker klingen neu! In seinen Linernotes erinnert sich Chuck Mead, der in Europa lange Zeit populäre Bandleader von BR5-49, an diese Ära.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Sep 3, 2018
Zum Angebot
Warren Smith - Black Jack David b-w Hound Dog 7...
€ 9.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

LIMITIERTE AUSGABE Mit unseren Single-Veröffentlichungen ultra-rarer Titel möchten wir Sie dabei unterstützen, schmerzhafte Lücken in Ihrer Sammlung zu schließen. Die von unseren sachkundigen Mitarbeitern sorgfältig und teils aus verschütteten Quellen zusammengestellten Singles enthalten gelegentlich zuvor unveröffentlichte Songs … und manchmal sogar Erstveröffentlichungen auf Vinyl! Auf 500 Exemplare limitierte und nummerierte Vinyl-Single (45 RPM) - Bildhülle Warren Smith konnte alles singen: Blues, Hillbilly, Rockabilly. Er gilt als einer der besten und ehrlichsten Sänger seiner Zeit. Und er wählte für den Beginn seiner Karriere einen verdammt mythischen Ausgangspunkt: Sun Records. Für eine Weile sah es so aus, als ob Smith seinen Label-Kollegen nacheifern könnte und selbst zu einer allgemein bekannten Größe reifen würde. Er sah gut aus, er besaß Talent und den Willen, es schaffen zu wollen. Fraglos war er zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Der Ruhm ließ jedoch auf sich warten, bis er 1960 bei Liberty zur Country Music zurückkehrte. Doch selbst heute zählt seine Musik aus den Fünfzigern zu den besten Beispielen aus jener großartigen Zeit. Diese beiden Aufnahmen mit seinem Rockabilly-Duo entstanden live bei der Big D Jamboree in Dallas.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Sep 17, 2018
Zum Angebot
Ferlin Husky - Gonna Shake This Shack Tonight -...
€ 15.95
Angebot
€ 13.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

1-CD Digipak (4-seitig) mit 72-seitigem Booklet, 32 Einzeltitel. Gesamtspieldauer ca. 86 Minuten. • Rockin´ & boppin´ - Ferlin Husky in den Fünfzigerjahren als Terry Preston in Los Angeles, als früher Pionier des Bakersfield Sounds und als Partner von Elvis auf dessen ausgedehnten Tourneen bis zu seiner Allianz mit Alan Freed und den Aufnahmen als Simon Crum. • Entdecken Sie eine gänzlich andere Seite des Sängers mit der sanften Stimme, der 1957 mit Gone den von Popmusik geprägten Nashville Sound mitbegründete. • Insgesamt 32 Einzeltitel, darunter sechs Hits, zwei zuvor unveröffentlichte Aufnahmen und Raritäten, erstmals auf CD. • Wunderschön illustriertes Booklet voller seltener und nie zuvor gezeigter Fotos. • Ausführliche Linernotes von Scott B. Bomar mit detaillierten Lebensläufen und Erkenntnissen aus unveröffentlichten Interviews mit Ferlin Husky, Jim Ed Brown, Dallas Frazier, Jan Howard, Ken Nelson, Jean Shepard, Leona Williams und vielen anderen! Ferland Huskey wurde im Südosten Missouris geboren. Während seiner Karriere kannte man ihn als Ferlin Huskey, Tex Terry, Terry Preston, Ferlin Husky (ohne das ´e´) und Simon Crum, jene von ihm verkörperte Comicfigur, die er als eigenständige Person betrachtet sehen wollte. Die musikalischen Ebenen auf denen er sich bewegte waren so grundverschieden wie seine Identitäten. Husky bewegte sich gleichermaßen selbstverständlich auf dem Gebiet der glatten urbanen Country Music der 60er wie in der Welt ländlich-ungehobelter Hillbilly-Bopper oder haarsträubender alberner Songs. Letztlich könnte man irgend ein Thema wählen und daraus eine gelungene Zusammenstellung mit seinem Material machen. Die Karriere von Ferlin Husky begann unter dem Namen Tex Terry in den Honky Tonks von Mississippi. Ende 1948 ging er zurück nach Kalifornien, wo er Mitglied von Big Jim DeNoons Band in Salinas wurde. DeNoon war es auch, der ihm den ersten Plattenvertrag mit dem 4 Star-Label vermittelte. Als er mit Smiley Burnette, einem Kumpel von Gene Autry, auf Tour ging, nannte er sich fortan Terry Preston. Schließlich landete er bei Capitol Records und zog etwa zur gleichen Zeit nach Bakersfield. Dort stellte er den Hörern seiner täglichen Radio Show erstmals Simon Crum vor. 1953 nahm er die ersten Songs im Stile von Hank Williams auf, die unter dem Namen Ferlin Huskey veröffentlicht wurden. A Dear John Letter , ein Duett mit Jean Shepard, wurde im selben Jahr sein erster Nummer-Eins-Hit. 1954 hatte er sich fest in Nashville niedergelassen und wurde Mitglied der Grand Ole Opry. Während er für seine glatten Hits im Nashville Sound wie Gone und The Wings Of A Dove bekannt wurde, machte er nach wie vor extrem unterschiedliche Aufnahmen, von Rockern bis schnulzigen Balladen! Auf dieser Zusammenstellung finden Sie 32 Beispiele für Ferlins Fähigkeit, die Energie von Country Bop, Proto-Rockabilly und den ländlichen Wurzeln, die dem frühen Rock ´n´ Roll zugrunde liegen, einzufangen. Husky zog seine Show ab, doch nicht um uns zu verärgern. Musik gehörte zu den vielseitigen Talenten des Mitglieds der Country Music Hall of Fame, den man als ´Mr. Showman´ kannte.

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Sep 3, 2018
Zum Angebot
Various - Cree Records - Doing Our Thing - More...
€ 24.95
Angebot
€ 22.95 *
zzgl. € 3.99 Versand

2-LP (180-Gramm Vinyl), Klappcover, 20-seitiges Booklet (21x21 cm), 17 Einzeltitel. Gesamtspieldauer ca. 61:55 Minuten • Die zweite Veröffentlichung in Crees kleiner CD- bzw. 2-LP-Serie mit jamaikanischen Interpretationen US-amerikanischer Soul-Nummern • Die perfekte Ergänzung zu ´Sly & Robbie Present Taxi Gang In Disco Mix Style 1978-87´ (CCD 1207 & CLP 1207) • Zusammengestellt von dem Reggae-Historiker Steve Barrow • Eine fantastische Zusammenstellung mit Aufnahmen von einigen der besten Sänger, DeeJays, Musikern und Produzenten aus Jamaica • Zu den Künstlern zählen u.a. Dave Barker, BB Seaton, Junior Byles, Augustus Pablo, Glen Adams, Willie Lindo, Lloyd Charmers, Cedric Brooks und Richard Ace • Linernotes von Steve Barrow und Noel Hawks, hervorragende Fotos von Dave Hendley • Lieferbar als Compact Disc und als 180-Gramm Vinyl-Doppel-LP Schon immer bildeten Coverversionen einen integralen Bestandteil der Musik Jamaikas. Sie sind der Beleg für die vielfältigen Einflüsse auf Reggae und die Anpassungsfähigkeit und Vielseitigkeit der Sänger, Musiker und Produzenten sowie ihre Art, Musik zu machen. Alles war und ist möglich und Bestandteil einer großartigen Mischung. Entscheidend bleibt jedoch, was Reggaesänger, -musiker und –produzenten mit den Quellen anstellten und was schließlich diese Coverversionen so besonders und überlebensnotwendig machte. In manchen Fällen haben ihre Versionen einen langen Weg zurück gelegt und das Original ist kaum zu erkennen. Diese von dem Reggaeexperten Steve Barrow zusammengestellte Edition demonstriert nicht nur den massiven Einfluss US-ameriknaischer Soul- und Disco-Veröffentlichungen auf Musik aus Jamaika. Sie stellt darüber hinaus die gesamte originelle Herangehensweise der jamaikanischen Meister ins Rampenlicht. Die Einzeltitelliste liest sich wie eine Auflistung einer sorgfältigen Auswahl der ewig besten jamaikanischen Sänger, DeeJays, Musiker und Produzenten. Der erste Titel stammt von einem Musiker, der als einer der ersten den Weg in die internationalen Charts fand. 1971 landete der unnachahmliche Dave Barker, eine Hälfte von ´Dave & Ansel Collins´ mit Double Barrel einen weltweiten Hit, der von zwei amerikanischen Songs inspiriert war: The Funkie Moon von Smokey Johnson & Company und Party Time von Ramsey Lewis. Dave war gleichermaßen talentiert als Sänger und als DeeJay. Beide Seiten dieses großartigen Künstlers finden sich auf dieser Zusammenstellung wider. Erfolgreiche und erfahrene Sängerkollegen wie John Holt, Alton Ellis und seine Schwester Hortense, BB Seaton und Junior Byles stehen hier Seite an Seite mit dem großartigen musikalischen Können von Augustus Pablo, Glen Adams, Willie Lindo, Lloyd Charmers, Cedric Brooks, Richard Ace und Beispielen für die DeeJay-Szene Jamaikas, repräsentiert durch Dillinger und den schon erwähnten Dave Barker. Die Zusammenstellung schließt mit einem Beispiel für den damals soeben im Entstehen begriffenen ´Dance Hall Style´ von Phillip Frazer, ´´scharf wie eine Rasierklinge”, der zwei Hits der Manhattans mit dem ´One Step Beyond´-Rhythmus verband. Schon immer hatten sich kreative Musiker aus Jamaika auf US-amerikanische, kubanische und gelegentlich sogar britische Elemente bezogen, um den Zauber in ihrer Musik zu entfachen. Auf diese Art und Weise entwickelten sie ihre weltweit anerkannte eigene musikalische Sprache. Unfassbar, bedenkt man die holprigen Anfänge und Bedingungen. Wie die Wurzeln der Menschen Jamaikas, deren Motto ´´out of many, one people´´ lautet, so liegen auch die Urspünge jamaikanischer Musik eingebettet in den Klängen von Anderswo. Doch als aus Wurzeln Bäume mit Ästen wuchsen, verbreiteten diese sich ebenfalls weltweit. Die daraus resultierenden Auswirkungen sind von außerordentlicher Bedeutung für die Musik der letzten vierzig Jahre. Ihr weltweiter Einfluss hat längst die Ursprünge überdeckt und verdrängt: mächtige Soundsysteme, Dub (der ´Remix´), MCs und Deejays aus Jamaika (Rap). In Wirklichkeit wurde das gesamte Übertragungssystem von ´Dance Music´ in jamaikanischen Tanzhallen entwickelt, wobei der Begriffe ´Halle´ eher fehl am Platz ist, da es sich zumeist um ´Open Air´-Veranstaltungen handelte, wo man, wie es Josie Wales formulierte, ´´you could skank your life away…´´. Sowohl die CD- als auch die Vinylausgabe werdenin den Booklets von ausführlichen Textabhandlungen und historischen Linernotes von Steve Barrow und Noel Hawks sowie hervorragenden Fotografien von Dave Hendley begleitet. Diese Veröffentlichung ist mit

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: Sep 18, 2018
Zum Angebot
Music Monsters Dont Care Bear
€ 22.95 *
zzgl. € 6.60 Versand

Mission: Encourage creativity and self expression. You´ll do that in no time at all with the sweet Music Monsters! Features: + Portable speaker + Material: ABS + Loudspeaker Output: 2,5 W whole tones + Loudspeaker impedance: 40?15% + Distortion: 0,5 % + I

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: Oct 8, 2018
Zum Angebot
Blood Music als eBook Download von Greg Bear
€ 17.84 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 17.84 / in stock)

Blood Music: Greg Bear

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 11, 2018
Zum Angebot